Zutaten

500 g Kartoffeln

250 g Iglo Cremespinat

225 g Mehl

5 EL Grieß

2 Eigelbe

100 g Parmesan {frisch gerieben}

1 Prise Muskatnuss {frisch gerieben}

Salz & Pfeffer

Reichlich Mehl & Grieß {für die Arbeitsfläche}

100 g Butter geschmolzen {zum Servieren}

Für die Garnitur:

2 Fäuste frischer Spinat

2 EL Haselnüsse {ganz}

Parmesanspäne

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen, schälen und auskühlen lassen. Anschließend pressen. Den Cremespinat tiefgekühlt in einen ausreichend großen Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Umrühren ca. 10-12 Min. erhitzen. Den gekochten, ausgekühlten Cremespinat in eine Schüssel geben. Mit den gepressten Kartofflen, dem Mehl, dem Grieß, den Eigelben sowie Parmesan, Muskatnuss, Salz und Pfeffer vermengen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Einen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Sieden bringen.

Eine Arbeitsfläche mit reichlich Mehl und Grieß bestreuen. Den Spinat-Gnocchi-Teig zu einer Rolle formen. Den Teig in rund zwei Zentimeter breite Stücke schneiden, diese mit einer Gabel etwas flach drücken. {Alternativ über ein „Gnocchibrett“ rollen, zu Kugeln formen oder die Rolle in mundgerechte Stücke schneiden {{einfachste Form}}. Die Gnocchi in das siedende Wasser geben und für wenige Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Anschließend mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben.

Die Butter schmelzen. Die Gnocchi mit reichlich Butter, frischen Spinatblättern, gehackten Haselnüssen, frischem Parmesan garniert servieren.

Spinat-Gnocchi