Zutaten

2 Pkg. Strudelteig

200 g Rotkraut

2 Stangen Lauch

1 violette Zwiebel

½ Hokkaido Kürbis {klein}

2–3 Karotten

1 EL Olivenöl

125 ml Gemüsesuppe

100 g würziger Käse {Bergkäse}

Salz & Pfeffer

1 Eigelb

Zubereitung

Den Backofen auf 175 °C Heißluft vorheizen. Den Strudelteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Kürbis schälen, vom Kerngehäuse befreien und klein würfeln.  Das Rotkraut waschen und vom Strunk befreien. Den Lauch putzen und in feine Streifen schneiden. Die Karotten waschen, putzen und klein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Kürbis und Karotten, Rotkraut und Lauch hinzugeben und kurz Minuten weich dünsten. Mit der Gemüsesuppe ablöschen und diese einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Den Bergkäse reiben. Die Strudelblätter ausrollen. Die Hälfte der  Füllung sowie des geriebenen Käses der Länge nach im unteren Drittel des Strudelteigs verteilen, dabei an den Seiten ein wenig Platz aussparen. Die Seiten einschlagen und den Strudel einrollen. Mit dem zweiten Strudel wiederholen. Ein Eigelb verquirlen. Den Strudel mit dem Eigelb bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C für rund 45 Minuten goldbraun backen.

Winter-Gemuesestrudel